Wie Kann Man(n) Nur 5 Stunden Zum Weihnachtsbaumschmücken Benötigen?

Also bitte? Was das denn für ne Frage? Oh Mann. Ok, ich gebe es zu: die Meisterin der Dekoration in unserem Hause ist natürlich meine Frau. Und dennoch ist es meine Sache, den Baum zu schmücken. Hallo! Da ist es nicht damit getan, einfach mal was aus dem Handgelenk hinzuklatschen. Ich sage nur: Ausgewogenheit und Harmonie. Versteht meine Frau gar nicht, wenn ich davon anfange. Aber haben Sie das schon mal gemacht? Baum geschmückt? Zwar habe ich Wachskerzen und Lichterkette mittlerweile durch Krinner Funkkerzen ersetzt (schon vor Jahren, ich berichtete hier bereits darüber), man bekommt also keinen Augenkrebs mehr wegen der Kabel. Aber auch Funkkerzen gehören ausgewogen auf die längsten Äste einer jeden Etage des Baumes verteilt. Und das vor allem, wenn man drei verschiedene Lichttöne hat. Also: so viel schon mal zur Ausgewogenheit. Und dann müssen im weiteren Verlauf erzgebirgische Holzkunst (Baumanhänger von Graupner) und Glasschmuck aus Lauscha/Thüringen (aus dem Hause Krebs) in richtigen Verhältnissen Holz/Glas, groß/klein, Motiv/Kugel, Farbe1/Farbe2/Farbe3 in richtigem Abstand zu den Kerzen am Baum verteilt werden. Ha! Da ist es nicht damit getan, irgenddwelchen Billigschmuck aus dem Baumarkt mal kurz an den Baum zu klatschen. Dafür habe ich nicht bereits vor zwei Monaten den bestproportionierten Baum des Waldes ausgesucht (Nordmann, ok, der Purist nimmt Weißtanne, ich weiß ;-). Tja und das dauert halt. Gut Baum will Weile haben. Und wenn ich dann mal endlich fertig bin, ist meine Frau auch ganz glücklich. Aber begutachten Sie selbst (wenn etwas zu erkennen ist).