Wie Kann Man(n) Nur 5 Stunden Zum Weihnachtsbaumschmücken Benötigen?

Also bitte? Was das denn für ne Frage? Oh Mann. Ok, ich gebe es zu: die Meisterin der Dekoration in unserem Hause ist natürlich meine Frau. Und dennoch ist es meine Sache, den Baum zu schmücken. Hallo! Da ist es nicht damit getan, einfach mal was aus dem Handgelenk hinzuklatschen. Ich sage nur: Ausgewogenheit und Harmonie. Versteht meine Frau gar nicht, wenn ich davon anfange. Aber haben Sie das schon mal gemacht? Baum geschmückt? Zwar habe ich Wachskerzen und Lichterkette mittlerweile durch Krinner Funkkerzen ersetzt (schon vor Jahren, ich berichtete hier bereits darüber), man bekommt also keinen Augenkrebs mehr wegen der Kabel. Aber auch Funkkerzen gehören ausgewogen auf die längsten Äste einer jeden Etage des Baumes verteilt. Und das vor allem, wenn man drei verschiedene Lichttöne hat. Also: so viel schon mal zur Ausgewogenheit. Und dann müssen im weiteren Verlauf erzgebirgische Holzkunst (Baumanhänger von Graupner) und Glasschmuck aus Lauscha/Thüringen (aus dem Hause Krebs) in richtigen Verhältnissen Holz/Glas, groß/klein, Motiv/Kugel, Farbe1/Farbe2/Farbe3 in richtigem Abstand zu den Kerzen am Baum verteilt werden. Ha! Da ist es nicht damit getan, irgenddwelchen Billigschmuck aus dem Baumarkt mal kurz an den Baum zu klatschen. Dafür habe ich nicht bereits vor zwei Monaten den bestproportionierten Baum des Waldes ausgesucht (Nordmann, ok, der Purist nimmt Weißtanne, ich weiß ;-). Tja und das dauert halt. Gut Baum will Weile haben. Und wenn ich dann mal endlich fertig bin, ist meine Frau auch ganz glücklich. Aber begutachten Sie selbst (wenn etwas zu erkennen ist).

Steht Ihr Baum noch?

Ich hoffe doch. Denn schließlich dauert die Weihnachtszeit ja noch bis morgen, den 06. Januar (3 Könige). Beispielsweise hat Johann Sebastian Bach den 6. Teil seines Weihnachtsoratoriums an 3 Könige aufgeführt. Ausserdem hätte es sich ja andernfalls gar nicht gelohnt, einen Baum für eine so kurze Standzeit zu fällen.

Ich sitze jedenfalls gerade bei meinem Baum und freue mich, dass er auch dieses Mal wieder so schön geworden ist. In den Augen meiner Frau etwas ausladend (anfangs jedenfalls). Na ja, um noch unseren schönen Flachbildfernseher über die Feiertage nützen zu können, mussten wir halt das Wohnzimmer ein wenig umstellen. Man muss halt Prioritäten setzen ;-). Aber ich werde wohl dieses Jahr nicht wieder allein losziehen dürfen, um einen Baum auszusuchen. Ein Bild stelle ich im Laufe des Jahres noch ein.

Übrigens: Ich habe die neuen kabellosen LED-Kerzen von Krinner¬† im Einsatz und bin ganz begeistert(die, die auch die cleveren Christbaumständer herstellen. Als Ultra-Weihnachtsfan hab ich den natürlich auch im Einsatz. Mit Wasserstandsanzeiger). Die letzten 2 Jahre hatte ich ja bereits kabellose Kerzen am Baum, war aber mit der Leuchtkraft gar nicht zufrieden. Die Krinner-Kerzen kommen schon ganz nah an die echten Kerzen ran und benötigen viel weniger Energie als die anderen. Dieses Jahr werde ich mir noch 2 Ergänzungspacks dazukaufen. Für Familien mit kleinen Kindern, Katzen oder wenn Sie Ihre Wohnung nicht mit Kerzenruß schwärzen wollen, ist das eine ernstzunehmende Alternative. Mit Fernbedienung, einfach Klasse.

Übermorgen geht’s dann auch bei mir ans Abschmücken. Denn bei aller Liebe zur Weihnachtszeit: wenn’s rum ist, ist’s rum. Sie kommt ja wieder. Alle Jahre wieder sogar ;-).

In diesem Sinne: schönen Feiertag morgen.