Wartungstipp Pyramiden: Äl in die Führung

Der passionierte Erzgebirgsfan kennt den Trick sicher. Aber der eine oder andere Freund von Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge dürfte ihn noch nicht kennen. Zwar kommt es bei gut gepflegten Pyramiden aus dem Erzgebirge wegen der guten Verarbeitung, anders als bei den Plagiaten aus Fernost, selten vor, dass die Kerzen es nicht schaffen, die Flügel anzutreiben. Meistens, wenn die Pyramide „im Wind“ steht, weil die Tür offen ist oder weil der Führungsstab verbogen ist. Natürlich nützt sich aber auch die Führung ab, verkratzt mit der Zeit, bekommt Unwuchten.

Hierfür gibt es neben dem Kauf einer neuen Führung noch eine weitere Möglichkeit zur Abhilfe. Ein Tropfen Äl, gern auch Oliven- oder ein anderes Haushaltsöl, in die Führung und die Pyramide läuft wieder – im wahrsten Sinne des Wortes – wie geschmiert.