Seiffen nicht mehr im Erzgebirgskreis?

Der Freien Presse vom 15.08.2011 zufolge möchte das Spielzeugdorf Seiffen mit der Nachbargemeinde Neuhausen fusionieren. Seiffen hat Schulden von 6,5 Millionen Euro und das Innenministerium des Landes Sachsen bietet für diese Fusion wohl 7,5 Millionen Euro Schuldenerlass. Zu verlockend für Gemeinderat und die 2500 Einwohner. Allerdings liegt Neuhausen nicht im Erzgebirgskreis – dem gefühlten Herzen des Erzgebirges – wie Seiffen momentan noch, sondern im Landkreis Mittelsachsen. Hm, fühlt sich für einen Aussenstehenden irgendwie komisch an.

Kein Weihnachtsmarkt 2011 in Seiffen?

Das kann ja wohl nicht sein. Die Freie Presse in Sachsen meldet heute, dass der Weihnachtsmarkt in Seiffen dieses Jahr evtl. nicht stattfinden kann. Offensichtlich gibt es zwischen der Gemeinde Seiffen und dem Tourismusverein Unstimmigkeiten wegen der Pacht. Die Gemeinde verlange wohl 34.000 Euro, welche der Tourismusverein nicht für realistisch hält.
Leute in Seiffen: Ihr werdet das doch wohl geregelt bekommen. Das Vorzeigeweihnachtsdorf Deutschlands ohne Weihnachtsmarkt wäre ja wie Weihnachten ohne Weihnachtsbaum und Gänsebraten. Das geht gar nicht. Also kleiner Appell aus dem Schwarzwald: reißt Euch mal alle zusammen! Ich wollte dieses Jahr mal wieder vorbeischauen.